Diese Stelle teilen

Ordentliche Professur für «Digitale Kommunikation und Datafizierung»

Beschäftigungsgrad:  95-100%
Ort / Bezirk: 

Fribourg, CH, Saane

Bewerbungsfrist:  13.01.2023
Datum des Stellenantritts:  01.09.2023
Vertragsart:  Unbefristeter Vertrag

Anstellungsbehörde / Dienststelle / Anstalt

Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg (Schweiz) lädt Bewerbungen ein für eine ordentliche Professur (tenured) für «Digitale Kommunikation und Datafizierung» (Vollzeit). Hauptarbeitsort ist Chur; eine regelmässige Präsenz inklusive Teilnahme an Sitzungen und Veranstaltungen in Freiburg wird vorausgesetzt. Arbeitsbeginn ist Herbst 2023.

Die Universität Freiburg bietet hervorragende Anstellungsbedingungen und ein attraktives Gehalt. Die Universität Freiburg fördert eine ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Als Unterzeichnerin der DORA-Deklaration legt die Universität Freiburg Wert auf eine qualitative Bewertung der akademischen Leistungen.

Wichtig

ACHTUNGKlicken Sie nicht auf den Bewerbungsbutton oben auf dieser Seite. Ansonsten kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung direkt an das Dekanat (decanat-ses@unifr.ch) und an Frau Jolanda Wehrli (jolanda.wehrli@unifr.ch).

Bewerber·innen sollen ihr komplettes Dossier, bis spätestens 17. Januar 2023, in einer einzigen PDF-Datei einreichen, die Folgendes enthält:

  • Anschreiben mit Beschreibung der Motivation und Qualifikation für die Professur
  • Lebenslauf mit Listen von Publikationen, Vorträgen, Lehrerfahrung, eingeworbenen Forschungsprojekten/-mitteln sowie Aufgaben/Ämtern der akademischen Selbstverwaltung (administrative Aufgaben)
  • Lehrevaluationen
  • einseitige Darstellung mit aktuellen und künftigen Forschungsinteressen (research statement)
  • einseitige Darstellung mit der Lehrphilosophie (teaching statement)
  • drei Namen von professionellen Referenzen
  • drei wissenschaftliche Artikel (kürzlich publiziert, im Erscheinen («forthcoming») oder in Überarbeitung («under revision»))

Ihre Aufgaben

Diese Professur ist mit der Position als Direktor·in des Instituts für Digitale Kommunikation und Medieninnovation verbunden. Lehrveranstaltungen finden in Chur, Freiburg und an weiteren Standorten in der Schweiz statt.

  • Das Lehrdeputat beträgt 6-7 Stunden pro Woche und umfasst Kurse in deutscher und englischer Sprache im Masterprogramm «Digital Communication and Creative Media Production» (gemeinsam angeboten von der Universität Freiburg und der Fachhochschule Graubünden) und im Masterprogramm «Kommunikation und Gesellschaft» (angeboten von der Universität Freiburg)
  • Die Professur ist am Departement für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung DCM angesiedelt und beinhaltet eine vollständig finanzierte Promotionsstelle
  • Zudem ist die Professur verbunden mit der Position als Direktor·in des universitären Instituts für Digitale Kommunikation und Medieninnovation (IDCMI) mit Sitz in Chur und Freiburg, welches weitere Stellen umfasst

Gewünschtes Profil

  • Bewerber/innen müssen über ein Doktorat in Kommunikationswissenschaft oder einer eng verwandten Disziplin (mit belegter Erfahrung in Medien und Kommunikation) verfügen
  • Weiter werden qualitativ hochwertige Publikationen (inklusive begutachtete Artikel in internationalen Zeitschriften) sowie positiv evaluierte Lehrerfahrung im Bereich digitale Kommunikation erwartet
  • Angesichts der mit der Professur verbundenen Position als Direktor·in des IDCMI ist auch Erfahrung mit der Einwerbung kompetitiver Drittmittelprojekte nötig und Führungserfahrung von Vorteil
  • Die Professur bedingt eine Spezialisierung auf die digitale Transformation von Medien, Kommunikation und Öffentlichkeit aus einer sozialwissenschaftlichen Perspektive
  • Forschungserfahrung in einem Gebiet wie Medieninnovation, Journalismus und/oder Medienkompetenz ist nicht zwingend, aber stiesse auf besonderes Interesse
  • Die Bewerber/innen sollten bestens mit digitalen sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden (sowohl quantitative Methoden wie Big Data Analyse und Computational Communication Science als auch qualitative Methoden) vertraut sein
  • Es wird erwartet, dass sie auch kritische Perspektiven auf die Datafizierung und Plattformisierung von Kommunikation sowie auf die Folgen dieser Entwicklungen für individuelle Nutzer·innen, Medienorganisationen, Medienmärkte, die Kommunikation von Organisationen und/oder demokratische Gesellschaften einbringen können
  • Bewerber/innen müssen folglich Deutsch und Englisch sehr gut beherrschen. Verwaltungssprachen an der Universität Freiburg sind Deutsch und Französisch. Erwartet werden daher innerhalb eines angemessenen Zeitraums passive Französischkenntnisse

Angaben der Kontaktpersonen

Dekanat der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät : decanat-ses@unifr.ch / Jolanda Wehrli, Sekretärin des DCM : jolanda.wehrli@unifr.ch

Datum der Stellenausschreibung:  21.11.2022
Referenz:  5936